FarbFaible > Blog > Kategorie: Positionierung, Farbe
• 8. Februar 2016

Extrem wichtig: der professionelle Unternehmensauftritt

Existenzgründer und Unternehmen benötigen einen professionellen Firmenauftritt

Update: 17.01.2021

​Ein professioneller Unternehmensauftritt ist auch für Existenzgründer extrem wichtig ​

Planst oder bist Du kurz davor, Dich selbstständig zu machen?

Ich kann jeden nur beglückwünschen, der den Entschluss fasst, sich selbstständig zu machen. Diesen Schritt habe ich selbst bereits 2013 gewagt und bis heute jeden Tag davon genossen. Und jetzt ist bereits Januar 2021 – d.h., ich bin über 7 Jahre selbstständig. Nach gut 3 Jahren habe ich die Basis dieses Berichts verfasst und diesen im Januar 2021 nochmals etwas aktualisiert. Dann lass uns mal loslegen.

MEIN TIPP

Planst Du gerade, Dich selbstständig zu machen? Dann gibt es mehrere Dinge zu beachten. Wie definiere ich mein Angebot, meinen Preis, den Vertrieb und was sollte ich im Marketing berücksichtigen. Die Fragen, die Du dazu beantworten können solltest, findest Du in meinen Blogpost „3 Jahre FarbFaible“.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance

Sobald Du die grundsätzlichen Fragen zur Strategie beantwortet hast, geht es an Deinen Unternehmensauftritt – das Corporate Design.

  • Hast Du Dir schon Gedanken über den Unternehmensauftritt gemacht?
  • Wie willst Du Deine Kunden auf Dich aufmerksam machen?

Gerade am Anfang ist es wichtig, dass man sich bewusst damit auseinandersetzt und darüber nachdenkt, wie wichtig ein professioneller Auftritt ist.

Zu wissen, wie Du auftreten möchtest, wer Deine Zielgruppe und was Dein Markt ist, sind wichtige Bestandteile, um einen Unternehmensauftritt zu schaffen, der genau die richtigen Kunden anzieht. Ich habe es in meinen über 7 Jahren Selbstständigkeit immer wieder erlebt, dass Kunden aufgrund ihrer unklaren Ausrichtung leider auch die falschen Kunden anziehen. Deshalb solltest Du Dich unbedingt mit den Fragen zur Strategie auseinandersetzen und Dir ggf. Unterstützung holen, wenn Du alleine nicht weiter kommst.

Hier ein einfach Beispiel für die Wichtigkeit eines Corporate Designs. Überlege mal, wie es Dir geht, wenn Du eine Rechnung oder einen Flyer erhältst, die selbstgemacht wirken? Baust Du Vertrauen zu diesem Unternehmen auf, oder überlegst Du vielleicht, das nächste Mal eine andere Firma zu beauftragen, die einen vertrauensvolleren, qualifizierten Eindruck macht?

Innerhalb von wenigen Sekunden bilden wir uns bereits eine Meinung – ist uns die Person oder das Unternehmen sympathisch. Wirkt das auf uns professionell oder unprofessionell – all das entscheiden wir bereits in den ersten Sekunden. Aus diesem Grund sind ein Corporate Design und ein kompetenter Auftritt extrem wichtig. Schauen wir uns mal an, woraus das Corporate Design besteht.

Deine Checkliste fürs Coporate Design und mögliche Werbemittel

Checkliste Basiselemente

  • Logo z.B. ein reiner Schriftzug oder Schriftzug mit Signet
  • Evtl. Claim oder eine Zusatz zu Deinem Logo
  • Unternehmens-Farben in RGB, CMYK, Pantone und/oder HKS/RAL
  • Unternehmens-Schrift, z.B. die Kombination aus 2 unterschiedlichen Schriften 
  • Weitere Gestaltungselemente, die sich z.B. aus dem Logo oder Signet ergeben
  • Bildsprache, mit eigenen Bildern in einer eigenen Optik schaffst Du Widererkennung
  • Textsprache oder auch Corporate Language genannt sorgt für einen einheitlichen Stil
  • Gestaltungsraster für einen einheitlichen Aufbau der Werbemittel
Was sind die Elemente eines Corporate Designs – worauf muss ich achten?
Welche Werbemittel gibt es und worauf kommt es an. Corporate Design Werbemittel im Überblick.

Checkliste Werbemittel

  • Basis-Geschäftsausstattung, wie Visitenkarte, Briefpapier, Stempel, Schilder …
  • Weitere Print-Werbemittel, die zu Deinem Business passen, wie Anzeigen, Aufkleber, Geschenkband, Schreibblöcke, Postkarten, Autobeklebung, Roll-ups, Produktverpackungen … u. v. m.
  • Online-Werbemittel, wie Website, Social Media-Auftritt, Inhalte für Blogberichte, Anzeigen …
  • Text- bzw. Contentinhalte, dazu gehören z.B. Pressetexte, Blogberichte, Interviews … usw.

Gestalte Deinen einheitlichen und einzigartigen Firmenauftritt

Durch die konsequente Verwendung der Bestandteile und das einheitliche Erscheinungsbild auf allen Werbemitteln wie Visitenkarte, Briefbogen, Flyer, Webseite, u. v. m. schaffst Du eine hohe Wiedererkennung und hebst Dich von der Konkurrenz ab. Einer der elementaren Bestandteile ist für mich zu schauen, dass man eine Gestaltung kreiert, die im Gedächtnis bleibt.

Ein einheitlicher und ansprechender Auftritt sorgt dafür, dass Kunden auf Dich aufmerksam werden und Du im Gedächtnis bleibst. Neben der Strategie und dem Unternehmensauftritt gehört auch ein guter Marketing- und Maßnahmenplan dazu.

Ich entwickle nicht nur das Corporate Design für meine Kunden, sondern ich berate und begleite diese beim Unternehmensstart auf einem guten Weg in die Selbstständigkeit sowie bei einem Unternehmens-Relaunch. Dabei fließen die Gedanken, die sich der Kunde im Vorfeld schon gemacht hat, natürlich mit in den Unternehmensauftritt mit ein oder ich erarbeite diese gemeinsam mit dem Kunden.

Wie kann die Zusammenarbeit mit einem Designer oder einer Agentur aussehen

Zuerst einmal muss ich erklären, dass ich nicht nur die Gestaltung übernehme, sondern auch die Strategie und Konzeption. Das macht nicht jeder – es gibt viele Grafiker und Designer, die hier auf einen Input warten und dann quasi nur diesen umsetzen. So arbeite ich nicht – ich befasse mich mit dem Kunden, seiner Zielsetzung und arbeite daraufhin mit dem Kunden die Strategie aus. Oder ich kümmere mich nur um das Design oder einen anderen Teilbereich. Je nachdem, was gewünscht ist.

Aus diesem Grund gibt es mehrere Möglichkeiten der Zusammenarbeit, denn nicht jeder Kunde benötigt das gleiche Konzept. Daher ist ein Gespräch zur Definition der To Dos das Wichtigste, Ansatzpunkte könnten hier zum Beispiel sein:

  • Wenn Du Existenzgründer bist und eine komplette Geschäftsausstattung vom Logo über die Visitenkarte bis hin zur Webseite und weiteren Werbemitteln benötigst.
  • Deine Firma benötigt nur Unterstützung im Aufbau der Strategie, dann berate ich Dich hier gerne in diesem Bereich.
  • Wenn Du bereits ein Unternehmen hast, das bereits mehrere Jahre auf dem Markt ist. Jetzt möchtest Du vielleicht Deine Wirkung und Ausrichtung überarbeiten. Hier könnten wir an einem Relaunch bzw. Re-Design arbeiten.
  • Du bist auf der Suche nach einem neuen Partner und möchtest zusätzliche Werbemittel, dann würde ich diese gemäß des bestehenden Corporate Designs aufbauen.

Worauf kommt es bei der Agentursuche an?

Eine gute Beratung und umfangreiche Information des Kunden sind für mich das A und O. Ein Existenzgründer – aber auch bestehende Firmen – benötigen einen genauen Plan, müssen wissen, wer ihre Zielgruppe ist, und daraufhin wird dann die Kommunikation entwickelt. Wichtig ist, zu wissen, dass kein Kunde gleich ist und jeder individuell und zielorientiert bei mir beraten wird. Denn wenn das Konzept stimmt, dann ist die Umsetzung am Ende einfacher. Ohne ein genaues Konzept ist nicht klar, was kommuniziert werden soll und das merkt man dann auch beim Kunden – denn dieser nimmt dann die Informationen vielleicht nicht richtig wahr.

3 wichtige Aspekte, um die richtige Marketing-Agentur oder Designer*in zu finden

  • Was für Anforderungen hast Du? Benötigst Du „nur“ gestalterische Unterstützung oder auch bei der Strategie, dem Design und der Inhaltserarbeitung?
  • Was ist Dir wichtig bei der Zusammenarbeit? Möchtest Du lieber einen Ansprechpartner für alles, der sich um die Verteilung der Aufgaben kümmert? Oder möchtest Du die Steuerung selbst übernehmen und unterschiedliche Firmen selbst ansprechen?
  • Hast Du bestimmte Werte, die Dir besonders wichtig sind? Dann schau auch hier, ob das für Dich passt. Wenn „die Chemie stimmt“, ist die Zusammenarbeit immer viel einfacher.

Kosten oder Investition?

In meinen Augen ist ein professioneller Unternehmensauftritt ganz klar eine sinnvolle Investition – und das von Anfang an. Denn wir werden tagtäglich mit Informationen überhäuft. Sei es mit den Nachrichten, Werbung, die uns auf dem Weg zur Arbeit begegnet, im Internet, bei Lesen eines Magazins … ständig bekommen wir neue Inhalte und Angebote offeriert. Genau deshalb bin ich der Meinung, dass es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt. Sprich Deine Zielgruppe einfach gleich kreativ und sympathisch an.

Leider schrecken viele Existenzgründer oft vor den Kosten zurück. Oft bekomme ich auch mit, dass das Werbebudget ganz zum Schluss geplant und dafür meist viel zu wenig Budget berücksichtigt wird. Daher empfiehlt es sich, gleich zu Beginn einen Partner zu suchen, der Dich berät und unterstützt - und das nicht nur in der Planungsphase, sondern auch darüber hinaus.

Gerade in der Gründungs- oder Umstrukturierungsphase ist es wichtig, sich durch einen ansprechenden Auftritt – sprich durch professionelle Werbung – auf sich aufmerksam zu machen. Investiere deshalb in Deine Zukunft mit einemüberzeugenden und visuell ästhetischen Unternehmensauftritt.

Meine Empfehlungen für Dich

  • Du möchtest Dich selbstständig machen? Dann schaue Dir die Basics an, die Du im Vorfeld klären solltest. Ob Grafik-Designer oder nicht, in diesem Bericht habe ich einige Punkte zusammengefasst.
  • Mach Dir Gedanken zu Deiner Strategie – hier kannst Du meine Fragen nachlesen.
  • Plane Deinen Unternehmensauftritt gleich professionell, das spart Dir am Ende Zeit und Geld, weil Du nicht nochmals anfangen musst. Schau Dir dazu auch die Impulse weiter oben nochmals an.
  • Such Dir eine Agentur, bei der Du Dich wohlfühlst. Vertrauen ist im Marketing für mich der wichtigste Bestandteil. Wenn mir der Kunde vertraut, können wir gemeinsam die wichtigen Strategien und Werbemittel entwickeln.

Kommentar von Annette am 08.02.2016 20:38
Liebe Miriam,
das hast Du toll geschrieben. Wahre Worte, über die nicht nur Existenzgründer sondern auch langjährige Unternehmen oder Freiberufler sich Gedanken machen dürfen......
Und eins kann ich den Lesern nur empfehlen.....wählt eine Graphikerin mit Herzblut und da kann es nur eine geben: Miriam ;)
Ein Fan Deiner Arbeit Annette

Kommentar von miriam am 08.02.2016 20:53
Liebe Annette,
da kann ich nur „Danke" sagen und freue mich über deine lieben Worte.
Kreative Grüße, Miriam