FarbFaible > Blog > Kategorie: Persönlich
• 5. November 2022

FarbFaible Workation in Norwegen: Teil 6

Und da ist sie auch schon … unsere letzte Woche in Norwegen. Diese sechs Wochen gingen so schnell vorbei. Es ist verrückt. Deshalb ist dieser Teil auch der letzte meiner Workation. Tauche nochmal mit mir ab in die besondere Umgebung und den Flair von Oslo.

Architektur vom Feinsten: Barcode im Stadtviertel Bjørvika

Der Barcode im Stadtviertel Bjørvika im Osloer Stadtzentrum ist echt was Besonderes! Die 12 Hochhäuser unterschiedlicher Breite und Höhe sind mega cool anzusehen. Die Bauphase war von 2005 bis 2016. Als wir 2016 in Oslo waren hatten wir noch einen ganz anderen Blick auf das Stadtviertel. Es ist unglaublich, was aus diesem Stadtviertel gemacht wurde. Ich liebe es!

Die Oslo Skyline die dadurch entsteht ist einzigartig – ich liebe die Architektur. Die Gebäude sind schön in das bestehende Stadtbild integriert. Zwischen den Gebäuden gibt es unbebaute Flächenstreifen, so dass Gebäuden und Freiflächen von Weitem einen Barcode bilden.

Obwohl das Viertel einen einheitlichen Eindruck macht, sind die Gebäude sehr unterschiedlich – mit vielen architektonischen Details und Besonderheiten. Das Viertel wurde so konzipiert, dass Werte wie Offenheit zum Fjord, Lichteinfall und Luftigkeit berücksichtigt werden. In den Gebäuden gibt es eine bunte Mischung aus Büroräumen, Wohnungen, Kulturangeboten, Restaurants und Geschäften.

Aber nicht nur Barcode sieht absolut spektakulär aus, sondern auch Akker Brygge und viele andere wunscherschöne Ecken in Oslo. Diese Stadt in Kreativität, Design und Archtiektur pur für mich.

Oslo Senturm: Historie und Moderne harmoisch kombiniert

Die „Kvadraturen" sind ein Stück Oslo-Geschichte und beherbergen einige der ältesten Gebäude der Stadt. Diese wunderschönen Bauwerke sind noch sehr gut erhalten und werden mit Sorgfalt gepflegt. Das Stadtzentrum von Oslo bietet Einkaufsmöglichkeiten, historische Sehenswürdigkeiten und Gebäude, zahlreiche gemütliche Cafés, Röstereien und Restaurants.

Vor allem die Hauptfußgängerzone Carl Johans Gate ist besonders eindrucksvoll. Von hier aus führt die Straße direkt auf das norwegische Schloss, in dem auch die norwegische Königsfamilie wohnt. Direkt in der Stadt und absolut volksnah.

Osloer Fjord: Wenn plötzlich Delfine im Fjord Makrelen fangen

Ich finde es absolut herrlich mit den kleinen Fährbooten, die die Inseln mit dem Festland von Oslo verbinden, zu fahren. Und bei einer unserer Touren hatten wir ein absolutes Highlight: plötzlich sind Delfine im Fjord! Dirket neben unserem Boot. Und zwar nicht nur ein paar, sondern eine ganze Gruppe.

Bis man vor lauter Staunen dann endlich die Kamera gezückt hat, sind sie dann leider schon etwas weiter weg. Aber das war vielleicht ein cooler Anblick. Und das einfach nur bei der Fahrt im Fjord. Mega geil! 🥰 Im August und september gibt es super viele Makrelen in Norwegen und die mögen Delfine total. Wahrscheinlich waren die in dem Moment auf Futterfang. 😁

Grünerløkka: Mitten in der Stadt und doch so Grün

Charmante Cafés, angesagte Restaurants und inhabergeführte Boutiquen: Grünerløkka steht für das hippe Szeneviertel mit Herz. Die beste Art, Grünerløkka zu erkunden, ist es, einfach loszulaufen und sich mitreißen zu lassen. Der Fluss Akerselva bietet dabei spannende Wandermöglichkeiten durch Überreste spannender Industriegeschichte und Grünflächen.

Der Fluss ist nicht nur klein und unscheinbar – er ist einzigartig! Viele Wasserfälle und schöne Brücken machen ihn zu einem echten Highlight. Nördlich von Grünerløkkas liegt Torshov mit seiner spannenden Restaurantszene, der Soria Moria-Bühne und dem Det Andre Teatret. Bei meinem nächsten Besuch muss ich hier unbedingt mal rein schauen.

Sarabråten: Natur pur direkt neben dem Stadtzentrum

Sarabråten ist ein Gebiet in der Nähe des Sees Nøklevann in Østmarka. Nur ein paar Minuten vom Stadtzentrum entfernt kommt man direkt in dieses herrliche Fleckchen Natur. Eine atemberaubende Mischung aus Seen, Flüssen und Wäldern. Es war ein herrlicher Ausflug bei schönstem Sonnenschein.

Lille Oslo Kaffebrenneriet: Kaffeespezialitäten mit Happyness-Faktor

Die vielen kleinen Spezialitätenröstereien in Norwegen werde ich wirklich vermissen. Egal in welcher Stadt ich war, es gab überall kleine Spezialitätenröstereien. Klein, aber fein. Und mit ganz viel Liebe gerösteter Kaffee erwartet einen hier. Eine der Röstereien in Oslo ist die Lille Oslo Kaffebrenneriet. Der Kaffee war absolut der Hammer – ich hätte am liebsten das Auto voll beladen. 😍 Dazu dann noch leckere Donuts oder Zimtschnecken und der Genuss ist perfekt. 

Die Rückfahrt: Von Oslo zurück nach Kiel

Als wir das letzte Mal von Norwegen zurück gefahren sind, waren wir von Bergen nach Hirtshals unterwegs. Oslo haben wir bisher immer nur bei der Hinfahrt erlebt und da man ja morgens schläft, wenn man in den Oslofjord einfährt war es absolut toll, dass wir diesmal auch von Oslo nach Kiel zurück sind. So konnten wir den Oslofjord auch nochmal in vollen Zügen genießen.

Den Mittag und Nachmittag haben wir auf dem Sonnendeck verbracht und die Aussicht aufgesogen. Ein weiteres Highlight – es gab so viele während unserer Workation – war auch das Abendessen im Restaurant. Absolutes Spitzenessen wahrend einem extrem lang andauernden und farbenfrohen Sonnenuntergangs. Ein gelungener Abschluss!

Norwegen ... es war wunderschön, ich werde dich vermissen!

Oh man … frag nicht, wie es mir ging, als wir plötzlich am Kai standen und ich die Fähre vor mir gesehen habe. Ich wollte eigentlich nicht zurück. Die Gelassenheit und Freundlichkeit der Norweger ist etwas ganz Besonderes. Diese 6 Wochen in Norwegen haben mir extrem viel gebracht und einiges nachhaltig verändert. Ich wünsche mir, dass ich davon ganz viel mitnehmen kann.

Diese Art der Arbeit in Kombination mit Urlaub war wirklich besonders. Ich habe es so genossen und es wird auf jeden Fall mehr davon geben. Bereits das Arbeiten in einer vollkommen anderen Umgebung war etwas ganz anderes.

Ha det bra - vi ses snart!

Workation in Norwegen
Dir fehlt ein Teil?

Norwegen Workation Teil 1

Der Start meiner 6-wöchigen Workation von Wiesloch über Kiel, Oslo bis Trondheim. Tauche ein in mein Abenteuer.

Norwegen Workation Teil 2

Trondheim und Krisitansund sind die Etappen, die dich hier erwarten. Arbeit und Urlaub in Norwegen kombiniert.

Norwegen Workation Teil 3

Weiter geht es in Kristiansund und Umgebung und viel Atlantikwetter.

Norwegen Workation Teil 4

Los geht’s nach Skodje am Fjord und die herrliche Jugendstilstadt Ålesund.

Norwegen Workation Teil 5

Oslo habe ich bereits 2016 lieben gelernt – sie sprüht vor Kreativität.

Zum Newsletter anmelden

Beitrag teilen auf: Pinterest Facebook Linkedin Twitter Xing