FarbFaible > Blog > Kategorie: Positionierung, Marke
• 9. November 2021

Geschenke zu Weihnachten für Kunden und Geschäftspartner – Ja oder Nein?

Alle Jahre wieder … stellen wir uns als Unternehmer und Unternehmerinnen die Frage, ob wir Kunden und Geschäftspartnern mit einem Weihnachtsgeschenk überraschen. Meinungen dazu gibt es viele. Meiner Ansicht nach, gibt es auch kein richtig und kein falsch. Daher schauen wir einfach mal auf das Thema und beleuchten es von verschiedenen Seiten.

Kurz vor Weihnachten bekomme ich immer wieder dieselbe Frage von meinen Kunden gestellt:

  • Macht es Sinn, dass ich meinen Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern oder Partnern etwas zu Weihnachten schenken?
  • Sind Kundengeschenke zu Weihnachten noch angebracht?
  • Bringt mir ein Geschenk etwas für mein Marketing?
  • Sollte ich Weihnachten für mein Marketing nutzen?

Da scheiden sich natürlich die Geister. Die einen sagen Ja, die anderen Nein. Es gibt es kein richtig oder falsch. Deshalb kann ich Dir nur sagen, wie ich das persönlich sehe und als Unternehmerin und Strategin.

Weihnachtsgeschenke ja oder nein? Geschenkideen für Kunden und Geschäftspartner zu Weihnachten

Schauen wir uns doch mal die Vorteile von Kundengeschenken zu Weihnachten an:

  • Wir bekommen alle weniger Post, da ist etwas haptisches (im Gegensatz zu einer E-Mail oder einem Newsletter was tolles)
  • Du stärkt die Beziehung und Kundenbindung
  • Du vermittelst Deinem Kunden oder Geschäftspartner ein gutes Gefühl
  • Es ist wertschätzend für den Beschenkten
  • Du rufst Dich ins Gedächtnis und je besser das Geschenk zum Kunden passt, desto besser für Dich

Natürlich gibt es auch Nachteile von Kundengeschenken zu Weihnachten:

  • Zu Weihnachten kann es passieren, dass wir auch ein bisschen in der „Flut“ an Geschenken oder Karten untergehen
  • Wenn das Geschenk so gar nicht zum Beschenkten passt, kann es auch nachteilig sein
  • Du beschenkst nur einen Teil und nicht alle, das kann auch komisch wirken, wenn das jemand merkt

Zu welcher Seite gehörst Du? Denkst Du, kleine Geschenke sind doch cool oder voll überflüssig, weil das alle zu Weihnachten machen? Ich persönlich mag eine kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten sehr. Denn wenn wir mal ehrlich sind, machen wir uns wenig Gedanken unter dem Jahr. Wer verschickt schon Geburtstagskarten mit einem kleinen Präsent? Ich glaube so gut wie keiner.

In der Weihnachtszeit lassen wir oft das Jahr Revue passieren und haben noch mal einen ganz anderen Blick auf unsere Kunden und Geschäftspartner. Im Gegensatz zu unter dem Jahr. Stimmst?

Deshalb finde ich Geschenke für Geschäftspartner und Kunden eine schöne Sache. Wenn man eine passende Idee hat und auch rechtzeitig anfängt. Denn natürlich arbeitet der Weihnachtsmann auf Hochtouren und macht zu Weihnachten traditionell Überstunden, – wie das im Saisongeschäft so ist. Aber rechtzeitig anzufangen ist immer eine gute Idee.

Geschenkideen für Kunden, Kollegen & Geschäftspartner

Gut wäre es, bereits im September mit Ideen anzufangen. Aber oft sieht es leider anders aus. Denn meist wird im Oktober oder November damit angefangen. Ich empfehle immer, dass Kundengeschenke langfristig geplant werden können, aber auch kurzfristig kann man noch vieles realisieren.

Jedoch alles in einem gewissen Maße. Wovon ich nichts halte, sind irgendwelche billigen Geschenke, die überhaupt nicht zu meinen Kunden oder Partnern passen. Denn eine Aufmerksamkeit zu Weihnachten stärkt die Kundenbeziehung und die Bindung. Ich mag es sehr, wenn die Geschenke auf den Kunden und Partnern abgestimmt sind. Ich bin kein Freund davon, diese mit allzu viel Werbung zu versehen. Denn ich finde, ein Kundengeschenk ist die Möglichkeit, Danke zu sagen für die Zusammenarbeit die Partnerschaft. Und das finde ich muss bzw. sollte keine extreme Werbebotschaft haben.

Ideen von nachhaltig bis genussvoll

Gerade zu Weihnachten kann man schauen, was zum Unternehmen passt. Entweder zu Deinem oder zu dem Deiner Kunden und Partner. Wenn Du das Geschenk mit Deinen Werten verbindest, kann das auch viele Vorteile haben. Ein Beispiel könnte ein nachhaltiges Produkt sein. Sei es eine nachhaltig, fair und sozial angebauter Kaffee oder ein paar Wildbienen-Samen oder ganz andere Ideen. Kunden und Partner denen Nachhaltigkeit auch wichtig ist, freuen sich sicherlich über solche eine Aufmerksamkeit.

Kleinigkeiten oder Aufmerksamkeiten, die das Thema Essen und Trinken aufgreifen, funktionieren natürlich immer. Hier sollte man jedoch gucken, dass man nicht so allgemein wird und immer noch eine besondere Note mit rein bringt. Verschenkt man z.B. den eigenen Lieblingskaffee mit einer kleinen Info dazu oder den Lieblingslebkuchen, weil es einem besonders gut schmeckt oder, oder, oder. Schwierig ist einfach, dass viele Menschen vegetarisch oder vegan leben oder irgendwelche Allergien haben. Weshalb Geschenke, die mit Essen oder Trinken zu tun haben, oftmals auch nicht ins Schwarze treffen können.

Eigene Werbung oder das Logo auf einem Geschenk?

Man könnte bei Geschenken sagen „Weniger ist mehr". Vor allem, wenn es darum geht Deine Werbung auf einem Geschenk anzubringen. Und ich möchte damit nicht sagen, dass ein Logo anzubringen verboten ist. Ich würde nur darauf achten, das es elegant und angemissen wirkt.

Gemäß der Devise „Weniger ist mehr" würde ich z.B. auch Drucke kreativ aber eher filigran machen. Oder den Schriftzug oder das Logo eher dezent integrieren. Obwohl es ein Geschenk ist sollte immer der Nutzen im Vordergrund stehen. Frage Dich deshalb, was Dir selbst besonders gut gefallen und worüber Du Dich freuen würdest. Das sind dann auch gute Geschenke für Kunden und Partner.

Um das richtige Kundengeschenk zu finden, kannst Du Dir selbst mal folgende Fragen stellen:

Was ist der Anlass: Weshalb möchtest Du Deinen Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner beschenken?

Was soll die Botschaft sein: Was möchtest Du mit dieser Geste mitteilen? Was soll als Botschaft rüberkommen?

Was würde Dir gefallen: Angenommen, Du wärst selbst Dein Kunde – was wäre für Dich ein Geschenk, über das Du Dich freuen würdest?

Und das Wichtigste: Denk immer daran, es ist ein Geschenk, kein Werbemittel!