Es wird aufgetischt – aber keine Smarties

Es wird aufgetischt – aber keine Smarties

Sondern eine Tischdecke der besonderen Art

Für die Heidelberger Unternehmerinnen habe ich für die Veranstaltungen für die etwas andere Art von Branding gesorgt – und zwar mit Tischdecken, auf denen ich das Logo appliziert habe – ganz ohne zu nähen. 

Die Heidelberger Unternehmerinnen oder auch kurz die HDUs laden einmal im Monat zu Veranstaltungen ein, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen. Wie der Name schon sagt, geht es vor allem an Unternehmerinnen aus Heidelberg und der Region. Das Schöne hierbei ist, das jedes einzelne Mitglied über verschiedene Stärken, fundiertes Fachwissen und reichlich Erfahrungen verfügt. Neben der gemeinsamen Präsentation in der Öffentlichkeit gibt es im Netzwerk zahlreiche Möglichkeiten, geschäftliche und freundschaftliche Kontakte zu pflegen. Hier gibt es mehr Informationen zu den Heidelberger Unternehmerinnen

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema: nämlich der Tischdecke mit dem Logo der HUDs. Für den Frauenwirtschaftstag 2013 habe ich diese Tischdecken gemacht – mit viel Liebe, Geduld und Handarbeit. Das ist dann echt schön, wenn man eine Veranstaltung hat und dann die Tischdecken verwendet werden. Jetzt fragt Ihr euch vielleicht, wie ich das gemacht habe?

Ganz einfach:

  • Als erstes habe ich mir das Logo genau angeschaut und passende Farben gesucht. Denn die Vielfalt an Farben, die das Logo mit sich bringt umzusetzen war mir wichtig. Also habe ich erstmals nach passenden Farbtönen gesucht. 
  • Nachdem ich für jeden Kreis den passenden Stoff hatte, ging es an die Proportionen. Für die Kreise habe ich mir dann eine Vorlage gesucht, mit der ich schneller arbeiten kann, in dem Fall ein Glas. 
  • Danach habe ich die Stoffe grob zugeschnitten. 
  • Als Nächstes habe ich die Stoffstücke auf Bügelvlies gelegt und festgebügelt. Das Schöne daran ist, dass es von 2 Seiten haftet und man dadurch nicht anfangen muss zu nähen.
  • Die Stoffstücke haben dann auf der Rückseite noch das Papier, auf dieses habe ich dann die Kreise gezeichnet und Sie genau ausgeschnitten. Das war auch mit Abstand der meiste Aufwand daran. 
  • Und schon kommt der letzte Schritt: Das Papier abziehen, auf der Tischdecke platzieren und wieder festbügeln. Fertig!

Eine supereinfache Sache, vor allem man muss nicht jeden einzelnen Kreis festnähen. Das hat mir für diesen Zweck am alles besten gefallen. Einfach und sieht gut aus.

Tischdecke Heidelberger Unternehmerinnen mit Logo

Ein paar Tipps zur Verwendung von Bügelvlies

Mit dem Bügeleisen musste jeder Punkt erst mal einzeln für ein paar Sekunden fixiert werden. Erst wenn alle Punkte fixiert sind, kann man auch mit dem Bügeleisen über die gesamte Fläche fahren. Ebenso empfiehlt es sich, Butterbrotpapier o.ä. dazwischen zu legen, damit eventuell überstehender Kleber nicht am Bügeleisen hängen bleibt.

Das schöne an dieser Methode ist auch, dass man abgegangene Punkte, ganz einfach wieder festbügeln kann. Beispielsweise wenn die Tischdecke mal im Trockner landet – sofern man die Punkte wiederfindet.

Wie gefällt euch die Idee mit der Tischdecke und dem Logo? 

Kreative Grüße, Miriam

Pingbacks sind deaktiviert.

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben