Mit Sicherheit ein wichtiges Thema – die Datensicherung

Mit Sicherheit ein wichtiges Thema – die Datensicherung

Heute möchte ich euch ein Projekt von mir vorstellen: einen 8-seitiger Flyer mit Altarfalz.  

Mit diesem Format entsteht eine schöne Fläche für die Einleitung des Themas. Klappt man die Introseiten nach aussen, hat man auf den Innenseiten die kompletten Informationen vorliegen. In diesem Fall habe ich das Intro genutzt, um das Problem zu erörtern – mit Fragen, zu denen sich jeder Gedanken machen sollte. Eine ist  beispielsweise: 

„Würde Ihr Arbeitsablauf durch einen Ausfall der EDV unterbrochen?“

Man kann vielleicht schon ahnen, um was es geht. Der Flyer ist für das systemhaus simsystem aus Mannheim. Das Thema ist die Datensicherung – die leider oftmals unterschätzt wird, egal ob es sich um die privaten oder Firmendaten handelt. Und wenn man sich mit so einem Thema beschäftigt, überdenkt man auch immer ein bisschen seine eigene Situation – zumindest ist das bei mir so. 

Eine Datensicherung – brauche ich das überhaupt?

Wenn der Fall erstmals eintritt, dass beispielsweise die Festplatte des Rechner kaputt geht und auf einmal alle Urlaubsfotos oder Rezepte weg sind, die man sich so lange zusammen gesammelt hat, ist die Enttäuschung groß. Jetzt denkt Ihr euch vielleicht: „Naja, es sind doch nur die privaten Daten.“ Aber wie sieht es aus, wenn plötzlich Firmendaten verloren gehen? Das ist meiner Meinung nach, noch schlimmer, wenn die Firmendaten nicht ausreichend gesichert sind. Als Selbstständige weiß ich, wie wichtig es ist, eine vernünftige und funktionierende Datensicherung zu haben.

Würde meine Festplatte jetzt kaputt gehen, und ich hätte kein Backup meiner Daten, könnte ich zum einen erstmals nicht weiterarbeiten und zum anderen, wären im schlimmsten Fall auch alle Kundendaten nicht mehr vorhanden. Und was macht man dann, wenn mal etwas nachgedruckt werden soll? Man kann dann nur hoffen, dass vielleicht die Druckerei die Daten noch vorliegen hat, aber auch das kann schief gehen.

Sicher ist sicher

Meiner Meinung nach sollte jeder ein gutes Backup zur Verfügung haben, das schnell den aktuellen Zustand wieder herstellt. In meinem Fall habe ich eine komplette Sicherung meines Rechners (inkl. Betriebssystem, Programmen, usw.), damit im Notfall auf einem anderen Rechner mein aktueller Stand wiederhergestellt werden kann. Und das ist doch ganz schön beruhigend. Einen kompletten Tag freihaben, hört sich zwar schön an, ist aber aus Unternehmersicht der blanke Horror und daher nur fürs Wochenende eine Option. 

Wie sieht es bei euch aus? Habt Ihr eine funktionierende Datensicherung? Was macht Ihr wenn mal der Ernstfall eintritt? 

Euch allen einen schönen Tag und kreative Grüße, 

Miriam

Pingbacks sind deaktiviert.

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben